Du
von Thomas Berndt

drangst in mein leben
meine seele zu finden
meine hand zu nehmen und
noch mehr zu geben
gesucht nur Dich
spürst Du mich

hab' gewartet nur auf Dich
nie einsam mehr, so eintönig
sehnsucht meines herzens pur
könnt' vergeh'n vor liebe nur

selig, wenn Du bei mir bist
endlos Deiner liebe hoffend
dann der wunsch
auf wahrheit trifft
und all der zweifel
sich verwischt

was muß ich Deiner liebe wegen
für spät're zeit in Dir bewegen ?
... die art zu plaudern, müßt' für ewig sein ...
so verberg' ich die gedanken
doch Du kannst sie dennoch seh'n

Thomas Berndt, geschrieben 1996
 

___zurück weiter___